Wien, Hobbythek

Die Hobbythek war ein kleiner Wohnzimmerclub (nach dem Vorbild der „Wochentagsclubs“ im Berlin der 90er Jahre) und existierte von Herbst 1998 bis 2003 in der Seidengasse in Wien 7. Das Konzept der Hobbythek war, jedem, der sein Hobby, seine Kunst oder seinen Spleen öffentlich präsentieren wollte, eine Bühne und ein freundliches Publikum zu geben. Hier spielten maschek am 12. 12. 1998 zum allerersten Mal.

Nach der Schliessung dieses Lokals gab es die Hobbythek immer wieder kurz und temporär an anderen Orten, unter anderem in der Schönbrunner Straße 2, wo maschek 2003 ihren fünften Geburtstag feierten.