Das war 2017

Der großangelegte maschek-Jahresrückblick 2017:
Peter Hörmanseder und Robert Stachel reden erneut über ein Jahr, das ungerade war.

Alle Termine

Plus: Aftershow-Party mit DJ DSL!
(an ausgewählten Orten)

maschek blicken zurück, sie drehen wie immer den Wichtigen des Landes den Ton ab und reden drüber.

Mit den besten Clips aus “Willkommen Österreich“
– teils im Original, teils remixed, teils extended.

Das maschek-Jahr 2017.
Projiziert. Synchronisiert. Improvisiert.

Pressematerial

Mit großem Dankeschön an die Klangfarbe für technischen Support!

 

Schlachthof Open Air

tw_soa16-ankuendigung_web9001

TedX Klagenfurt

ted-klagenfurt

MASCHEK XX LARGE

Zum 20-jährigen Bühnenjubiläum werden maschek wieder zu dritt auf Tournee gehen, mit einem Best-Of aus zwei Jahrzehnten Drüber-Reden.

Ein Rückblick auf 20 Jahre Innen- und Außenpolitik, auf zwei Jahrzehnte Fernsehgeschichte, auf vergangene Sternstunden und vergessenen Irrsinn.

  • 3 mascheks
  • 7 österreichische Bundeskanzler
  • 2 deutsche BundeskanzlerInnen
  • 3 österreichische Bundespräsidenten
  • 4 US-Präsidenten
  • 6 ÖVP-Chefs
  • 6 Fernsehclowns
  • 3 Päpste
  • 9 ÖFB-Teamchefs
  • 1 österreichische Song Contest GewinnerIn

Über zwei Stunden maschek-Klassiker, im Original und im Remix – plus nie gezeigte Bonus-Tracks.
maschek XX LARGE!

Infos und Termine folgen bald!

Hemayat Sommerfest

hemayat-logoEin Benefiz-Sommerfest für Hemayat.

maschek moderieren und spielen Ausschnitte aus den aktuellen Programmen.

 

Voices for Refugees

volkshilfe-voices-for-refugees_2Solidaritätskonzert für ein menschliches Europa

Alle Voices

Eintritt frei

Eine Initiative der Volkshilfe Österreich
in Zusammenarbeit mit Skalarmusic.at

Lokale Hilfe Wien

lokale-hilfe-wien-LOGO-quadrat-RGB

Am 1. 10. 2015 im Ungargrill:

20.30h: fräulein hahnkapmer
22:00h: musser & schwamberger “ schöne und schiache lieder “
23:00h: maschek.redet.über.kino
24:00h: 3 von 5/8erl in ehr´n

zur Veranstaltung

zur Aktion „lokale hilfe wien“

Best of maschek (Benefizveranstaltung)

eine Veranstaltung von Lions Linz 2000

Philival

Vereinsheim Schwabing

Vereinsheim Schwabing

Das war 2015

DruckDer großangelegte Jahresrückblick 2015:

Peter Hörmanseder und Robert Stachel reden über das Jahr, das (un)gerade war.

maschek blicken zurück, sie drehen wie immer den Wichtigen des Landes den Ton ab und reden drüber.

Mit den besten Clips aus “Willkommen Österreich” und anderen bisher nicht gezeigten Synchros.

Projiziert. Synchronisiert. Improvisiert.

Pressematerial

maschek.findet.europa…

Die Wiener Mediensatiriker sind mit ihren Synchro-Clips fester Bestandteil des österreichischen Fernsehens. Sie remixen unter dem Titel „maschek.redet.drüber“ aktuelle Fernsehbilder aus Politik, Kultur, Sport und Gesellschaft zu neuen kleinen Geschichten – um sie live vor Publikum zu synchronisieren.

Für die rp15 werden sich maschek unter dem Titel „maschek.findet.Europa…“ in den audiovisuellen Kanälen der politischen Bühne Europas auf Spurensuche machen. Finden wir Europa … noch komisch?

redet.drüber

maschek.redet.drüber

Projiziert. Synchronisiert. Improvisiert.
Jeder Abend ist ein Einzelstück.

Peter Hörmanseder und Robert Stachel drehen den Wichtigen des Landes den Ton ab und reden drüber.

Oft Gespieltes und nie Gesehenes.
Mit Höhepunkten aus „Willkommen Österreich“ und  „Dorfers Donnerstalk“.
Mit Tiefpunkten aus Politik und Gesellschaft.

 

Peter Hörmanseder, Robert Stachel Foto: Hans-Leitner.Com

Fotocredit: Hans Leitner (Hans-Leitner.Com)

Das war 2014

DruckDer großangelegte Jahresrückblick 2014:

maschek blicken zurück auf das Jahr der Würste mit Bart und den verwüsteten Staat, indem sie wie immer den “Wichtigsten” des Landes den Ton abdrehen und selber drüber reden.

Mit den besten Clips aus “Willkommen Österreich” und anderen bisher nicht gezeigten Synchros.

Pressematerial

Das war 2013

maschek.redet.drüber: Das war 2013 (Foto: Ingo Pertramer)

maschek.redet.drüber: Das war 2013 (Foto: Ingo Pertramer; anklicken für Fullsize)

Der großangelegte Jahresrückblick 2013:

• Wer hat Michael Haneke Englisch gelehrt?
• Welche Sprache spricht Frank Stonach?
• Was hat Niki Berlakovich gegen Bienen?
• Wo lebt Edward Snowden?
• Wieviele Perioden hat Angela Merkel noch vor sich?
• Wann vergeht Werner Faymann das Grinsen?
• Wie wird 2014?

maschek beantworten diese Fragen und noch viele weitere, die kaum gestellt wurden im Jahr der  päpstlichen Doppelspitze und der sommerlichen Trottelhitze, indem sie wie immer den „Wichtigsten“ des Landes den Ton abdrehen und selber drüber reden.

Bye-Bye, Österreich!

mitterlehner_faymann_rabenhof_pertramer_4608072Die Rabenhof-Haderer-maschek.-Puppenshow ist zurück.

Die politische Elite des Landes ist bruchlandungsreif. Deshalb sagt sie: „BYE-BYE, ÖSTERREICH!“

Auf einem öden Eiland im Eismeer notgelandet, nimmt die Katastrophe ihren weiteren Verlauf…

Premiere: 21. November 2013
Preise:
€ 26,-

Karten gibt es KEINESFALLS hier, sondern nur via Rabenhof Theater. 1030 Wien. Rabengasse 3a
www.rabenhof.at
Tel: +43 1 712 82 82
E-Mail: service@rabenhof.at

Foto: Ingo Petramer/Rabenhof
(Pressefoto-Abdruck ausschließlich im Zusammenhang mit der Berichterstattung über die Produktion BYE-BYE, ÖSTERREICH des Rabenhof Theaters. Die Verwendung eines Bildausschnittes ist nicht gestattet. Bei Namensnennung honorarfrei!)
Weitere Fotos in druckfähiger Auflösung gibts hier.

Baustelle Demokratie

Fr, 14.6.13 18 Uhr bis So, 16.6.13 13 Uhr
Heinrich-Böll-Stiftung, Berlin

Baustelle Demokratie
Wo Einmischen heute gefragt ist

Freitag, 14. Juni 2013

21.00 Politischer Overdub
maschek. Kabarett aus Wien
Einführung: Christian Römer, Heinrich-Böll-Stiftung, Berlin

Stimmen gegen Folter und für Hemayat

Stimmen gegen Folter und für Hemayat

Benefizkonzert mit Nino aus Wien, maschek., Playbackdolls, Florian Horwath, Roy de Roy, Restless Leg Syndrome und Adia/Trishes

Karten im VVK: 17€ (Wien Xtra Jugendinfo, Bank Austria, ÖTicket, Ticketonline, WienTicket)
Abendkassa: 20€

www.hemayat.org
zur Veranstaltung auf Facebook

 

Das war 2012

maschek.redet.drüber: Das war 2012 (Foto: Ingo Pertramer)

Der großangelegte Jahresrückblick 2012:
• Welche Sprache spricht Frank Stonach?
• Wohin verlegt KHG seinen Wohnsitz?
• Was wurde aus Kärnten?
• Welche Reinkarnation hat Ernst Hinterberger?
• Wen traf Felix Baumgartner in der Stratosphäre?
• Wann vergeht Werner Faymann das Grinsen?
• Wie wird 2013?

maschek beantworten diese Fragen und noch viele weitere, die kaum gestellt wurden im Jahr der carinthischen Sümpfe und der blauen Schlümpfe, indem sie wie immer den “Wichtigsten” des Landes den Ton abdrehen und selber drüber reden.

zu den Terminen

111111 – Ein phänomenaler Fernsehtag

Fernsehen manipuliert die Welt. maschek manipulieren Fernsehen. Folglich manipulieren maschek die Welt. Jedenfalls einen Tag lang. Und das bereits zum dritten Mal.

“111111?, der elfte November 2011 ist der Ausgangspunkt dieser Geschichte: Berlusconi und Papandreu treten zurück, Bangkok erlebt eine verheerende Flut, In vielen Länder begeht man Gedenktage an das Ende des Ersten Weltkrieges, in Deutschland und Österreich beginnt man den Fasching.

maschek haben an diesem Tag über 50 Stunden Fernsehmaterial aufgezeichnet und basteln daraus den dritten und letzten Teil ihrer “Fernsehtage”: ein Theaterabend zwischen Mediensatire und Science-Fiction-Thriller. Großes Kino aus kleinen Fernsehmomenten.

Österreich liest Indien

http://stadtsaal.com/spielplan/oesterreichliestindien.html

Ein Gala-Virtuosenauftrieb zugunsten des „Vereins Purple Sheep“
Am 18., 19. und 20. Juni finden im STADTSAAL drei jeweils einzigartige Abende statt: „Indien“, in der klassischen Bühnenfassung von Josef Hader und Alfred Dorfer, dargeboten von einem wechselnden Starensemble.

19. Juni
Raini Moritz
Christian Dolezal
David Schalko
Thomas Stipsits
Manuel Rubey
Peter Hörmanseder (Maschek)
Robert Stachel (Maschek)
Thomas Maurer

maschek bei Willkommen Österreich

Seit Anfang 2012 sind wir als regelmäßige Gäste bei Willkommen Österreich dabei, mit verschiedenen Formaten: immer ein „Cold Opener“ zu Beginn der Sendung; oft ein „Talking Head“, der mit Grissemann und Stermann am Schreibtisch spricht; manchmal ein kurzes „maschek.redet.drüber“ zu zweit, gelegentlich ein langes „maschek.redet.drüber“ zu dritt am Sendeplatz von Hermes.

Auf der Website von Willkommen Österreich stehen alle Beiträge online.

[table id=1 /]

Das war 2011

maschek.redet.drüber: Das war 2011 (Foto: Ingo Pertramer)

Der großangelegte Jahresrückblick 2011:
• Warum hat Andi Ogris keinen adäquaten Job?
• Wie legt es KHG an?
• Was wurde aus Josef Pröll?
• Wer ist Michael Spindelegger?
• Wo hat Arnold Schwarzenegger noch angebaut?
• Wann vergeht Werner Faymann das Grinsen?
• Wie wird 2012?

maschek beantworten diese Fragen und noch viele weitere, die kaum gestellt wurden im Jahr des arabischen Frühlings und der griechischen Eiszeit, indem sie wie immer den “Wichtigsten” des Landes den Ton abdrehen und selber drüber reden.

zu den Terminen

Jubiläumsshow 100 Jahre Austria Wien

100 Jahre Austria Wien

Anlässlich seines 100-jährigen Bestehens lädt der FK Austria Wien am 20.11. 2011 zur großen Jubiläumsshow und leitet damit das große Finale zu einem Jahrhundert violetter Fußballgeschichte ein!
100 Jahre Austria Wien – Grober Ablaufplan zur Show

16:00 Einlass ins Foyer
17:00 Beginn der Show

Auftritt Kuratorium, Präsidium und AG

BLOCK I –> Jahrhundertfan
Programm Alfred Dorfer
Talk mit Bürgermeister Dr. Häupl
Talk mit Wolfgang Katzian
Talk mit Markus Kraetschmer

BLOCK II –> Jahrhundertelf
Jahrhunderttormann erhält die Auszeichnung
Jahrhundertabwehr erhält die Auszeichnung
Jahrhundertmittelfeldspieler erhalten Auszeichnung
Jahrhundertstürmer erhalten die Auszeichnungen
Jahrhunderttrainer erhält die Auszeichnung

Interview mit den Spielern der Jahrhundertelf
Auftritt Wolfgang Ambros

PAUSE (ca. 18:30 Uhr)

Auftritt Kampfmannschaft
Interviews mit Spieler der Kampfmannschaft
Charity Scheck-Übergabe für „Nein zu arm und krank“
Interviews mit Daxbacher und Parits
Wiener Wahnsinn Programm Wiener Wahnsinn

Block III –> Jahrhunderttor
Gesprächspartner sind Sportler (Parits, Daxbacher)
Video Jahrhunderttor – Einspielung der fünf vorausgewählten Tore
Präsentation des Jahrhunderttores und Ehrung
Programm von „maschek“

Block IV –> Jahrhundertfußballer
Star Lucenzo tritt auf
Präsentation des Jahrhundertfußballers
Ende des offiziellen Showprogramms (ca. 20:00 Uhr)

Trost und Rat

maschek zu Gast bei Willi Resetarits auf Radio Wien.
Trost & Rat
Jeden Sonntag, 19.00 Uhr
FM 89,9 FM 95,3
Live aus dem ORF-KulturCafé, 4., Argentinierstr. 30a

35 Jahre Cselley Mühle

Freitag, 27. Mai 2011
Beginn: 20:00 Uhr
Location: großer Saal
VVK: € 22,00 | AK: € 24,00

35 Jahre Cselley-Mühle sind auch 35 Jahre Kabarett im Burgenland. Also lange bevor auch andere Häuser auf den fahrenden Zug aufsprangen, setzte sich die Lok vom Bahnhof “Cselley Mühle – Kleiner Saal” nachhaltig in Bewegung.
Während Lukas Resetarits den kleinen Saal schon mühelos füllte, mussten Josef Hader,  Roland Düringer, Alfred Dorfer (damals noch als “Schlabarett” auf der Bühne) und Andreas Vitasek mit oft nur 30 – 40 Besuchern vorlieb nehmen. Kaum vorstellbar – prangt doch das “Ausverkauft – Schild” – heute schon Wochen vor den Vorstellungen gnadenlos vor den Kassen.
Wir freuen uns mit allen “Kabarettfans”, zum 35-Jährigen Jubiläum ein Kabarettprogramm bieten zu können, das wohl in dieser Zusammenstellung einzigartig bleiben wird. Was die Herren zum besten geben werden wollen wir ihnen selbst überlassen. Aber es wird wahrscheinlich so sein, dass sich Düringer mit dem Publikum “regeneriert”, Resetarits “G´schichtln erzählt”, Ludwig „Anleitungen“ gibt, Maschek „drüber reden“ und Hopf „dirty“ sein wird. Überraschungen sind dabei nicht ausgeschlossen!

Kartenvorverkauf direkt über die Cselley Mühle: Tickets hier bestellen! -oder jede Ö-TICKET Verkaufsstelle.

Ermäßigung für Club Ö1 Mitglieder – (Nur über die Cselley-Mühle direkt erhältlich !)
OE1-Mitglieder

101010 – Ein revolutionärer Fernsehtag

zu den Infos über “101010 – Ein revolutionärer Fernsehtag“

maschek_101010_motiv1_fotocredits-katsey_02mpixel

Foto: katsey.org

Das war 2010

maschek-daswar2010-ohnesilvester-1600Foto: Ingo Pertramer

Der großangelegte Jahresrückblick 2010:

  • Wer hat Heinz Fischer nicht gewählt?
  • Wie trainiert Didi Constantini „seine“ Kicker?
  • Was macht die Fekter, wenn sie sich in den Spiegel sieht ?
  • Wohin geht Hans Dichands letzte Reise, Himmel oder Hölle?
  • Wann vergeht Werner Faymann das Grinsen?
  • Wie wird 2011?

maschek beantworten diese Fragen und noch viele weitere, die kaum gestellt wurden im Jahr der iberischen Kicker und der geföhnten Verstricker, indem sie wie immer den “Wichtigsten” des Landes den Ton abdrehen und selber drüber reden.

zu den Pressefotos

Zwei mal Soli für Arigona Zogaj

arigonashirt1maschek machen diese Woche zwei Soli-Auftritte für Familie Zogaj und gegen die österreichische Asyl- und Fremdenrechtspraxis. Heute Montag live und kommenden Freitag Samstag vom Band spielen wir jeweils einen Clip, in Nachbarschaft vieler Kolleginnen und Kollegen aus der Showbranche. Mehr hier (APA):

Auch Künstler setzen sich nun verstärkt für Arigona und ihre Familie ein. Zwei prominent besetzte Benefizveranstaltungen am 28. Juni in Wien und am 3. Juli in Frankenburg in Oberösterreich sammeln Geld für die Familie Zogaj. Künstler wie maschek, Erwin Steinhauer, Gerhard Haderer, Sigi Maron oder Franzobel stellen sich in den Dienst der Sache und verzichten auf ihre Gagen. Am 28. Juni findet auf Initiative der Schauspieler Hubsi Kramar und Stefano Bernardin im Dreiraumtheater in Wien ein Benefizabend statt. Über 30 Künstler werden auf der Bühne stehen. Am 3. Juli lädt die Kulturinitiative Kulimu zu einem „Fest für Arigona, Albin und Albona“ nach Frankenburg, dem ehemaligen Wohnort der Familie Zogaj, ins Gasthaus Preunerwirt.

Kaderball

minitv_5_5_inch_black_white_b_w_tv_monitor_football_shapZwei Mannschaften spielen gegen den Fernsehschirm um die meisten aus dem Bild geschossenen Bälle, die genauen Regeln werden während des Spiels wiederholt erklärt (und allenfalls verfeinert). Und wenn das Bild gerade kein Spielfeld ist, wird ex tempore drübergeredet.

Kaderball haben wir bei der WM 2006 in Berlin erfunden und seither alle zwei Jahre bei den Fußball-Europa- und Weltmeisterschaften wieder aufleben lassen.

Dieses Mal gibt es Kaderball an zwei verschiedenen Orten:

  • Montag 11.06. um 20:45 in der Pratersauna: Ukraine – Schweden
  • Donnerstag 14.06. um 20:45 im WUK: Spanien – Irland

maschek.redet.über.kino

maschek.redet.über.kino ist ein zu hundert Prozent improvisierter, spontaner Abend. maschek kommen mit einigen Dutzend Filmen, die sie mehr oder weniger oder gar nicht kennen. Das Publikum sucht nach Zufallsprinzip einen Film und eine Sequenz aus und bestimmt, wann und wo die neu enstehende Szene spielen soll. Zusätzlich werden an maschek Aufgaben für die Handlung gestellt, zum Beispiel: „Der erste, der ins Bild kommt, wird einen Mord begehen“. Wenn diese Aufgabe erfüllt ist – oder auch wenn ein Versuch kläglich scheitert – wird der nächste Film eingelegt.

 

Okto: Fünf-ist-besser-als-Sex-Party

fuenf-ist-besser-als-sex-teaser

maschek live um 20 Uhr im WUK.

Sportjahresrückblick 2009

Eingeladen, um beim ORF-Kulturjahresrückblick durch den Abend zu führen, müssen Alfons Haider, Barbara Rett, Elke Winkens und Dorian „die Braue“ Steidl aus Kostengründen zusätzlich den ORF-Sportjahresrückblick moderieren. Blöd nur, dass die alle keine Ahnung vom Sport haben…
Hansi Hinterseer steht nicht nur im Hintergrund, sondern muss erst noch zur Maske. Karl Schranz macht derweilen Elke Winkens schöne Augen.
Keine leichte Aufgabe auch für maschek, da 2/3 von maschek am Sport nicht einmal passiv interessiert waren. Nach der Arbeit am Sportjahresrückblick ist alles anders. Der Bazillus ist übergesprungen und schon gibt es Pläne, bei den Olympischen Spielen 2010 mit einem eigenen Team anzutreten. Zwergstaaten bitte melden…

Sportjahresrückblick
Sonntag, 27.12.2009
ORF 1
18 Uhr

Soli-Bildungsprogramm

Aus Solidarität zu den besetzenden Studierenden spielen wir ein ca einstündiges Bildungsprogramm von Brezina bis Sloterdijk.
Wenn es sich terminlich ausgeht, an allen besetzten Universitäten, die das gerne hätten.

Harald Schmidt

maschek zu Gast bei Harald Schmidt.
Rund um 23 Uhr in der ARD und dann die folgenden Tage oftmals in Wiederholung auf den diversen Dritten.
Herrlich.

Das war 2009

Der großangelegte Jahresrückblick.
Wo versteckt sich Michael Jackson nach seinem „Tod“?
Warum hat Barack Obama den Literaturnobelpreis nicht bekommen?
Was macht Hermann Maier mit seiner Tagesfreizeit?
Wann vergeht Werner Faymann das Grinsen?
Wie wird 2010?
maschek beantworten diese Fragen und noch viele weitere, die kaum gestellt wurden im Jahr der protestierenden Studierenden und der galoppierenden Schweinegrippe, indem sie wie immer den „Wichtigsten“ des Landes den Ton abdrehen und selber drüber reden.

Willkommen Österreich mit maschek.

maschek sind seit 2012 bei allen Sendungen von Willkommen Österreich dabei. Jedesmal mit dem „Kaltstart“ am Anfang und mit einem „Talking Head“ und/oder einem schnellen „maschek.redet.drüber“ im Doppel Hörmanseder/Stachel. Einmal im Monat kommt maschek zu dritt mit einem klassischen „maschek.redet.drüber“ (zwischen den Livegästen statt den „unteren 10000“).

Das hier sind die Ausstrahlungstermine im ORF.

Auf diesem Terminkalender von Willkommen Österreich gibt’s Details über Karten-Verlosung, Aufzeichnungstermine und Gäste.

 

 

Hochhaussprengung

Unser altes Video-Palindrom „Staubwolke Grosny“ wird im Rahmen von Linz09 bei einer Nachstellung der Sprengung des Harter Plateaus gezeigt.

Klingt nach einem Event with a lot of Sprengkraft.

7. Juni 2009

321 Wochen: Hochhaussprengung am Harter Plateau
19:00 – 22:00 Uhr: Sprengparty auf der Brache am Harter Plateau
Brachliegendes Grundstück am Harter Plateau, Harterfeldstrasse 7, Linz/Leonding

maschek.redet.drüber (Südtirol-Edition ’09)

maschek.redet.drüber (in 2/3-Besetzung)

maschek.redet.drüber (2009-2014)

Ein Abend „maschek.redet.drüber“ ist immer eine Mischung aus unseren Clips aus Dorfers Donnerstalk (oft in extended version), dazu die Greatest Hits, und manches, das im Fernsehen nie gelaufen ist. Die Zusammenstellung des Programms wird sukzessive geändert – und wer einmal im Jahr kommt, wird immer mehrheitlich neue Nummern sehen.

maschekpressefoto2009oesterreich1-ingopertramer-web1400px

maschek.redet.drüber (Europa-Edition)

maschekpressefoto2009welt1-ingopertramer-web1400px

maschek.redet.drüber

maschek remixen Fernsehen. Sie montieren Fernsehausschnitte zu neuen eigenen Geschichten um – und synchronisieren sie dann live auf der Bühne. Ihre monatlichen Auftritte in der ORF-Show bei Alfred Dorfers „Donnerstalk“ sind „längst Kult“ und führen ein reges Eigenleben auf der Videoplattform YouTube. Für die Shows in Deutschland, Südtirol und der Schweiz werden maschek ein neues Programm basteln – in dem sie sich endlich einmal die wirklich wichtigen Politbühnen, Showtreppen und roten Teppiche aus der großen weiten Welt vornehmen – und sie trotzdem genauso behandeln, als stünden sie mitten im Wiener Wurstelprater.

Kontaktna Le?a – Kontaktlinse

MLADINSKI KULTURNI FESTIVAL KONTAKTNA LE?A 09
JUGENDKULTURFESTIVAL KONTAKTLINSE

Seit 1981 wird das grenzüberschreitende Festival von SchülerInnen des Bundesgymnasiums und Bundesrealgymnasiums für Slowenen in Klagenfurt organisiert.
Wir machen einen kleinen Auftritt mit Schwerpunkt Kärnten und Mehrsprachigkeit und wagen es, auf der Bühne ein paar Brocken Slowenisch zu lernen. Ein Experiment für alle Beteiligten.
Aber eine schöne Sprache, wie bitteschön anhand des untenstehenden Textes zu überprüfen ist.

Trio s Petrom Hörmansederjem, Ulrichom Salamunom in Robertom Stachlom predstavlja odli?no mešanico iz video umetnosti, kabareta in politi?ne satire. Avstrijske kabaretne scene si ni mogo?e ve? zamisliti brez njih. Veljajo za mojstre sinhronizacije v živo…..
Govorijo ?ez trak.
Štos ni le v tem, da si izmišljajo najabsurdnejše dialoge in nagovore, temve? najdejo tudi ekscentri?ne interpretacije mimike in pavz za premislek. Ne moremo razložiti, morate jih doživeti!….

Das Trio mit Peter Hörmanseder, Ulrich Salamun und Robert Stachel bringt eine „vortreffliche Mischung aus Videokunst, Kabarett und Politsatire“. Die drei (u.a. auch bei Dorfers Donnerstalk) sind nicht mehr wegzudenken aus der österreichischen Kabarett-Szene und werden auch als „Meister der Live-Synchronisation“ bezeichnet. Sie reden drüber,
übers Fernsehen. Der Spaß an dem Fake liegt nicht nur in der Erfindung
absurdester Dialoge und Ansprachen, sondern auch in der Interpretation von Mimik und Nachdenkpausen. Man kann es nicht nacherzählen, man muss es erleben!….

((stereo)) club
Viktringer Ring 39
9020 Celovec, Klagenfurt

Petek, 13. Marca 2009
Freitag, 13. März 2009
19.00 Uhr

Dorfers Donnerstalk (live)

Dies wären die Termine für die Saison 2010.
27.01.10 Posthof Linz
03.03.10 Cselley Mühle Oslip
17.03.10 BiH St. Pölten
28.04.10 Ceslley Mühle Oslip
26.05.10 BiH St. Pölten
29.09.10 Akzent Wien
27.10.10 Posthof Linz
24.11.10 Orpheum Graz

Es gibt jeweils um 19.30 Uhr eine öffentliche Generalprobe und um 21.15 die Aufzeichnung der Sendung.

maschek. – Das war 2009

Bei Faymann

Karten gibt es nur beim Rabenhof Theater, jetzt online tatsächlich auf sämtlichen Browsern dieses Universums oder natürlich vor Ort in der Rabengasse 3, 1030 Wien. Tel: 01-7128282

maschek.talks.it.over (ACF, New York – USA)

Austrian Cultural Forum New York

maschek talks it over – a great television swindle

Es ist nicht ganz leicht, unseren Titel „maschek.redet.drüber“ ins Englische zu übersetzen.
Eigentlich schon, aber jede Zweideutigkeit geht verloren, wenn es da heißt „maschek.dubs“, oder „maschek.syncs“ oder „maschek.voice.over“. „maschek.voice.over“ klingt eigentlich doch ganz fesch.
Einstweilen gibts mal den hanebüchenen 1zu1-übersetzten Titel „maschek.talks.over.it“, aber das kann sich ja noch ändern. Send us your ideas on how „maschek.redet.drüber“ could be translated the perfect way.

Sei es wie es sei: Am 27. und 28. Mai 2009 gibt es erstmals 2 Auftritte von maschek in Übersee, sprich in New York im dortigen Austrian Cultural Forum.
An einem Abend bleibt es deutschsprachig, am anderen Abend gibt es für uns ein gewagtes Vorhaben – wir machen einen ganzen Abend auf Englisch.
Und das ganze wird herrlich, zumindest für uns.
In diesem Sinne.
Smell you later

Austrian Cultural Forum
11 East 52nd Street
New York, NY 10022

phone: +1- 212 319 5300
fax: +1 – 212 644 8660

Dorfers Donnerstalk

ORF 1.
21.55
Wiederholung im Nachtprogramm bzw eine knappe Woche später auf 3sat.
Und natürlich immer auf you-tube, wenige Minuten nach Ausstrahlung.

maschek – Das war 2008 (Podium im Akzent, Wien)

Während wenige Stunden davor ein Video von uns anläßlich der Eröffnung von Linz09 präsentiert wird, gibts ab der letzten Stunde des Jahres einen Live-Silvesterauftritt von und mit uns in der Wiener Stadt.

kleingeschrieben hier ein paar mögliche themen unseres geplanten jahresrückblicks:

warum durfte österreichs team nicht fußball-europameister werden?
welcher arbeit wird alfred gusenbauer nach seiner „ära“ als bundeskanzler nachgehen?
wird kärnten jetzt endlich kein teil mehr von österreich sein?
wie wird 2009?
maschek beantwortet diese fragen und noch viele weitere, die kaum gestellt wurden im jahr der geplatzten sandkistenträume und der erfüllten rechtsaußenschäume, indem maschek wie immer den wichtigsten des landes den ton abdrehen und selber drüber reden.

31.12.2008, 23 Uhr
Podium im Theater Akzent.
Theresianiumgasse 18, 1040 Wien

Tel: 01-50165-3306

Wo? Wenn nicht alle da! (Linz 09)

Im Rahmen von Linz 09.

Mittwoch, 11. November 2009
Donnerstag, 12. November 2009

090909 – Ein katastrophaler Fernsehtag

zu den Infos über „090909 – Ein katastrophaler Fernsehtag“

maschek_090909_fotocredits-katsey_cmyk-02mp2
Foto: katsey.org

Wiedereröffnung Rabenhof Theater

Am 17. September beenden sowohl das Rabenhof Theater, als auch die gut erholten Herren von maschek ihre Sommerpause.
Zumindest der Rabenhof wurde innen renoviert.
maschek sieht außen immer noch relativ ähnlich wie zuvor aus.

Nichtsdestotrotz gibts am 17. September ein kleines Potpourri diverser Rabenhof-Herbstproduktionen unter begleitender und moderierender Mitwirkung von maschek.
Die eine oder andere vom Original Wiener Praterkasperl geführte Handpuppe, bekannt aus Puppenspielen wie „Bei Schüssels I-II 1/2“ sowie „Beim Gusenbauer I-I 1/2“ wird letzmals der Öffentlichkeit präsentiert, ehe sie in den verdienten Vorruhestand gehen darf/dürfen.

Theater im Rabenhof
Rabengasse 3
1030 Wien
Mittwoch, 17. September 2008

Der Standard blickt voraus.

Soft Egg Café mit maschek.

21. november 1999
wien.
Softegg KLASSE!

flex, wien 1.
der neue monatliche maschek.abend im flex, gemeinsam mit drehli robnik.
mit
maschek.caráoque: „gala der staatsbürgerschaft“


19. dezember 1999
wien.
Softegg KLASSE!

flex, wien 1.
gaudeamus igitur mit maschek. und robnik.
stargast: FRED BIGOT, paris (hauptstadt der ddr.)
maschek.caráoque: wolfgang-schüssel-show



2. jänner 2000
wien.
Softegg KLASSE! (in memoriam martin flossmann)

flex, wien 1.
die beste show des jahrtausends (davon ausgehend, dass das dritte mit dem 1. 1. 2000 begonnen hat.)
iuvenes dum sumus. spielspassspannung mit maschek. und robnik.


maschek.caráoque: viktor klima tritt zurück, dinner for one

6. februar 2000
wien.
Softegg Café

flex, wien 1.
stargast: trio exclusiv
mit maschek.


maschek.caráoque:
„österreich verzeiht“

5. märz 2000
wien.
Softegg Café

flex, wien 1.
LIVE: bernhard fleischmann
mit maschek. und robnik.


maschek.caráoque:
„jörgi, komm wieder!“

9. april 2000
wien.
Softegg Café

flex, wien 1.
neoangin (jim avignon, der spatz von berlin)
mit maschek. und robnik.

maschek.caráoque: „antifa gala 2000“

14. mai 2000
wien.
Softegg Café – DAS UNWIDERRUFLICH LETZTE MAL!

flex, wien 1.
mit ohne livestargast.
mit maschek. und robnik.

maschek.caráoque: (Seniorenclub???)

gaschler und dutschke - ein auftrag fuer das burgtheater

ein abend nach wahl

3. oktober 1999
wien.

ein abend nach wahl.

flex, wien 1.
maschek berichtet zur nationalratswahl im softegg café mit drehli robnik.

P.S. vom April 2009: Dieser Abend wurde im Nachhinein zu einem wichtigen Punkt der maschek-Biografie, denn hier haben wir – ohne es vorher geplant zu haben – das erste mal drübergeredet, nämlich über die gähnend langweilige und gleichzeitig brutal frustrierende Elefantenrunde nach der Wahl.

maschek.soirée

maschek.soirée war der Titel der ersten maschek-Abende 1998 und 1999.